Gartenglück – Starter-Tipps für den eigenen Gemüsegarten

Start ins GartenglückEinen eigenen Gemüsegarten anlegen, klingt schwerer, als es ist. Wichtig ist aber eine genaue Planung. Wir helfen Ihnen beim Start ins Gärtnerglück!

Das heimische Gemüsebeet kann eine echte kleine Oase zu Hause sein. Einen Garten anlegen und pflegen ist eine entspannende Freizeitbeschäftigung und Sie können Ihre eigenen chemiefreien Lebensmittel heranzüchten.  Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kräuterbeet? Oder ein Mix aus Jungpflanzen, wie Lauch, Mangold, Brokkoli, Kohlrabi, Sellerie und Pflücksalat?

Eine weitere Variante wäre ein Beet aus Erbsen, Radieschen, Möhren, Pflücksalat, Rucola, Winterheckenzwiebel und Kohlrabi.

Ende März, mit der Blüte der Forsythie, fällt der Startschuss, um die ersten Pflanzensamen in lockere Erde zu verpacken. Für den Nutzgarten benötigen Sie einen Spaten und eine Gartenhacke, sowie Samen bzw. Pflanzen und ein sehr sonniges Plätzchen. Mindestens sechs Stunden sind nötig, damit Pflanzen optimal wachsen.

Ideal ist, wenn die Längsseite Nord-Süd ausgerichtet ist und die Pflanzen entsprechend der Wuchshöhe angeordnet werden, damit sich diese nicht gegenseitig das Sonnenlicht abgraben.

Zum Einstieg nehmen Sie sich eine Fläche von zweimal einem Meter vor, der Boden sollte locker sein. Ein Beet sollte nicht breiter als 1,30m sein. Damit können Sie die Beetmitte noch bequem von beiden Seiten erreichen. Wer Probleme mit dem Rücken hat oder körperlich nicht so fit ist, kann sich ein Hochbeet besorgen.

Zuerst die Umrisse mit einer Gartenschur markieren. Dann den Boden umgraben und eventuelles Unkraut vor dem Aussäen entfernen. Aber bitte ohne Chemiekeule! Entweder kaufen Sie Pflanzensamen oder starten Sie Ihr neues Hobby mit Jungpflanzen, die Sie einsetzen. Gute Qualität bekommen Sie beim Gärtner Ihres Vertrauens. Gemüsepflanzen, wie Tomaten und Gurken, lassen sich schwer aus Samen ziehen. Auch ein Mix aus Samen und Pflanzen ist machbar.

Verteilen Sie Samen und Pflanzen nicht zu eng aneinander. Samenbänder helfen bei den richtigen Abständen. Außerdem halten sie hungrige Zweibeiner ab. Haben Sie so etwas nicht zur Hand, Augenmaß reicht – ein Zollstock zum Abmessen ist nicht erforderlich.

Damit Ihr grünes Paradies ein Erfolg wird, nutzen Sie zur Pflege Biodünger oder einen eigenen Kompost. Ich setze statt Dünger auf Wurmhumus. Lockern Sie den Boden regelmäßig durch häufiges Harken auf. Und gießen Sie Beete mit Regenwasser, das von der Sonne erwärmt wurde.

Vermeiden Sie typische Anfängerfehler, wie zum Beispiel zu viel Wasser und Dünger. Sie meinen es sicher gut mit Ihren Pflanzen, aber übertreiben Sie es nicht. Ebenso wie wir Menschen haben Pflanzen verschiedene Bedürfnisse: Manche brauchen mehr Versorgung als andere. Zu viel Dünger kann auch dem Boden und dem Grundwasser schaden.

Detaillierte Vorschläge zu Musterbeeten und die Entwicklung der Beete über Gartenjahr, können Sie online bei Nutzgarten-Ratgeber.de verfolgen. Sie wollen uns Ihr Beet zeigen? Senden Sie Ihr Foto per Mail zu – galerie@Nutzgarten-Ratgeber.de – Wir veröffentlichen Ihr „Gartenglück-Beet“ in der Galerie.

Als Garten-Neuling soll aber der Spaß und Freunde im Vordergrund stehen. Es ist noch kein Gärtnermeister vom Himmel gefallen.

 

Oudoro - HochbeetXXL

 

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung durch das Team von Oudoro - dem Partner für Hochbeete aus Lärche. Garantiert heimische Produktion!

53474 Ahrweiler
oudoro.de
vertrieb@oudoro.de

Streetcook.de

Vielfältige Informationen zu den Themen Kochen – Genießen – Erleben gibt’s bei Streetcook.de. Einfach anklicken und reinschauen.

Sie kochen mit Liebe und Leidenschaft – Streetcook-Shop.de – die Adresse für besondere Produkte rund um das Thema gesundes und genussreiches Essen.