Der Nutzgarten-Ratgeber – Checkliste Juli

 

frisch gepfückte Beeren - lecker!
frisch gepflückte Beeren – lecker!

Trotz hochsommerlichen Temperaturen ist der Garten ein kleines Paradies und ein idealer Rückzugsort. Irgend o ist sicherlich ein schattiges Fleckchen Erde, wo die Seele baumeln kann. Ein feuchter Boden zieht Schnecken an. Und? Wie wir die Schnecken in den Griff bekommen können wird in einem weiteren Blog-Thema beschrieben. Aber die Pflanzen brauchen Wasser und zwar nicht nur an der Oberfläche, sondern wurzeltief. Abends oder morgens gießen. Fakt ist, wenn morgens gegossen wird, verdunstet das Gros des Wassers ohne das die Pflanze was davon hatte. Und bitte auch nicht täglich gießen, denn die Pflanzen sollen lernen ein Wurzelwerk zu bilden, mit dem sie haushalten können. Vermeiden Sie es, in der prallen Sonne zu gießen. Denn die Wassertropfen wirken wie Brenngläser.

Suchen Sie für empfindliche Pflanzen (Jungpflanzen und einzelne Kräuter) den natürlichen Schatten von Bäumen oder Sträuchern. Bei mediterranen Kräutern ist das nicht notwendig.

Unkräuter finden sie nun wie Sand am Meer. Bei feuchten Wetter gezupft können sie auf dem Boden liegengelassen werden, wenn es die kommenden Tage wieder heiß wird. Die getrockneten Unkräuter bilden eine Mulchschicht und schützen so den Boden gegen austrocknen.

Mit Schädlingen haben Sie auch zu kämpfen. Füttern Sie die Gartenvögel auch im Sommer. erstens hilft das der Population der Vögel – zweitens bedanken die sich bei Ihnen und vertilgen Insekten. Marienkäfer und Meisen machen sich über die Blattläuse her. Und geben Schnecken gibt es nur ein Allheilmittel – Schnatterenten, die fressen aber auch Jungpflanzen, Sämereien und andere wichtige Insekten.

 

Der Nutzgarten-Ratgeber – Checkliste Juli:

Bei Tomaten regelmäßig die Triebspitzen kappen (ausgeizen) und zweimal wöchentlich mit Brennnesseljauche versorgen – spezieller Tomatendünger ist teuer und überflüssig

Das Anhäufeln der Kartoffel ist eine wesentliche Maßnahme im Anbau, wenn die Kartoffelpflanze 30 cm hoch ist

Obststräucher mit Beeren ernten

Jetzt im Hochsommer für ausreichende Wasserversorgung bei Obst und Gemüse sorgen.

Gemüsebeete trotz Temperaturen lockern, jäten, ggf. düngen und gießen

Erdbeeren bei Trockenheit gießen, ideal mit Stroh mulchen. Zum Stroh Kaffeesatz geben, Schnecken mögen keinen Kaffeesatz – er trocknet die Schleimhäute aus. Nein es gibt kein

Gemüse und Salate regelmäßig nachsäen oder beim Gärtner des Vertrauens in kleinen Portionen kaufen – das bringt unterschiedliche Erntezyklen

Kräuter vor der Blüte zum Konservieren schneiden. Kräuter ideal am späten Vormittag ernten. Der Tau ist abgetrocknet und die Pflanze voller Kraft und enthält die meisten ätherischen Öle.

Kräuterschnitt, z. B. Lavendel ist hervorragendes Kompostmaterial

Auslichtungsschnitte bei Stachelbeere und Johannisbeere vornehmen

Garten genießen – Erdbeere, Himbeeren und andere Obstsorten warten nur darauf vernascht zu werden.

 

Freiland-Aussaat:

Buschbohnen, Fenchel, Blumenkohl, Kohlrabi, Rosenkohl, Mairübe, Rettich, Endivie, Möhren, Salate, Radieschen, rote Beete, Petersilie, Mangold

Ernte:

Ackerbohnen (Dicke Bohnen), Kopfsalate, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Kräuter aller Art, Möhren, Tomaten, Lauch

 

Bauernregel:

Im Juli muss vor Hitze braten, was im September soll geraten

 

Links:

Der Nutzgarten-Ratgeber – Checkliste Juni

Der Nutzgarten-Ratgeber – Checkliste August


Copyright - 2016_Oudoro
Copyright – 2016_Oudoro